Faltbare Samsung Handys im Vergleich

Galaxy Z Fold 3 VS. Galaxy Z Flip 3

Du wünschst dir ein faltbares Handy? Samsung hat gleich zwei interessante Modelle im Gepäck, das Galaxy Z Fold 3 und das Galaxy Z Flip 3. Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede die beiden Smartphones haben, fassen wir in unserem aktuellen Handyvergleich zusammen.

Finde heraus, welches faltbare Smartphone besser zu dir passt.

Fold oder Flip? Das sind die smarten Samsung Galaxy Handys!

Eine spannende Kombination aus Tablet und Handy ist das Samsung Galaxy Z Fold 3, dessen Display sich zwischen 6,2 und 7,6 Zoll bemisst. Demgegenüber punktet das Samsung Galaxy Z Flip 3 mit einem kompakten 1,9 Zoll Display für den schnellen Abruf von Informationen oder das Aufnehmen von Selfies und bringt zusätzlich ein 6,7 Zoll großes, zusammenklappbares Hauptdisplay mit.

 Samsung Galaxy Z Fold 3Samsung Galaxy Z Flip 3
Display7,6 Zoll
1.768 x 2.208 Pixel
120 Hz-Display, faltbar
6,7 Zoll
1.080 x 2.640 Pixel
faltbar
BetriebssystemAndroid 11Android 11
ProzessorSnapdragon 888Snapdragon 888
Hauptkamera12 MP12 MP
Frontkamera10 MP10 MP
Speicher-Varianten256 GB
12 GB RAM
128 GB
8 GB RAM
Akku4.400 mAh3.300 mAh
Abmessungen158,2 x 128,1 x 6,4 mm166 x 72,2 x 6,9 mm
Gewicht271 g183 g
Aktuelle AngeboteGalaxy Z Fold 3 mit Allnet FlatGalaxy Z Flip 3 mit Allnet Flat

Design: Kompakt oder Phablet?

Der große Vorteil des Galaxy Z Flip 3 liegt in seinem Design. Wer es kompakter mag, ist mit diesem faltbaren Handy gut beraten und muss trotzdem nicht auf besonderen Komfort verzichten. Das kleine „Außendisplay“ hat sich im Vergleich zum Galaxy Z Flip sogar deutlich vergrößert. Im zusammengeklappten Zustand passt das neue Flip-Modell hervorragend in jede Tasche.

Beim Galaxy Z Fold 3 kommen hingegen Fans sogenannter „Phablets“ voll auf ihre Kosten. Du liebst es groß? Dann hol dir das elegante Smartphone mit Tablet-Charakter und stolzem 7,6 Zoll Hauptdisplay nach Hause. Ebenfalls ein Plus: Beide Bildschirmpanels arbeiten mit einer 120 Hz Bildwiederholungsrate.

Kameravergleich: Fold oder Flip?

Das Samsung Galaxy Z Fold 3 scheint dem Galaxy Z Flip 3 in Sachen Kamera etwas überlegen zu sein. Beim Fold-Modell steht eine leistungsstarke Triple-Kamera (12 MP) mit entsprechendem Weitwinkel, Ultraweitwinkel- und Teleobjektiv zur Verfügung. Zur Selfie-Kamera an der Vorderseite (10 MP) gesellt sich noch eine weitere 4-Megapixel-Kamera unter dem Display oben rechts, die zum Beispiel für Videotelefonie geeignet ist.

Trotzdem braucht sich auch das Samsung Galaxy Z Flip 3 in Sachen Bildqualität nicht zu verstecken. Neben der Frontkamera (10 MP) stehen zwei 12-Megapixel-Kameras (Weitwinkel- und Ultraweitwinkelobjektiv) zur Verfügung.

Smarte Extras

Du bist ein Fan vom S Pen? Dann liegst du mit dem Z Fold 3 von Samsung goldrichtig. Es ist das erste faltbare Handy des Herstellers, das auch mit dem innovativen Stift kompatibel ist. Doch auch das Z Flip 3 bringt besondere Vorzüge in die beliebte Samsung Galaxy Serie ein. Dazu gehört insbesondere der Flex-Modus, bei dem allerdings auch das Galaxy Z Fold 3 mithalten kann.

Das Smartphone wechselt in den Flex-Modus, wenn es teils gefaltet / zusammengeklappt ist. Geöffnete Apps werden entsprechend neu ausgerichtet. Wichtig zu wissen: Noch sind nur ausgewählte Apps kompatibel mit dem Flex-Modus.

Wenn du dir schon immer ein Foldable gewünscht hast, machst du mit beiden Galaxy Handys nichts falsch. Technisch etwas besser ausgestattet ist aus unserer Sicht das Samsung Galaxy Z Fold 3. Aufgrund des kompakten Designs überzeugt allerdings auch das Galaxy Z Flip 3.