Updates für dein Smartphone – sinnvoll oder unnötig?

Du bekommst auf deinem Smartphone ständig Benachrichtigungen, dass das nächste Update ansteht? Bei uns erfährst du nicht nur, ob sich Updates überhaupt lohnen, sondern auch, welche Update-Arten es gibt und was es bei Updates zu beachten gibt!

1. Welche Arten von Updates gibt es?

  • App-Updates: Für jede App, die du auf deinem Smartphone besitzt, können früher oder später Updates veröffentlicht werden. Ob und wann das der Fall ist, entscheidet der Anbieter einer App. Wird eine neue App-Version vollendet, lädt der App-Anbieter diese in jeweiligen Store hoch. Bei Android ist das meist der Google Play Store, unter iOS der App Store. Sind neue Updates verfügbar, prüft das die entsprechende App und lädt das Update entweder automatisch herunter oder benachrichtigt dich und fordert dich zum manuellen Download auf.
  • Software-Updates: Als Software-Updates, auch Betriebssystem-Updates, werden kleinere Updates an der Software des Smartphones bezeichnet. Oft sind diese Anpassungen für den Nutzer nicht direkt ersichtlich, sorgen aber dafür, dass dein Handy schneller wird oder dein Akku länger durchhält. Aber auch optische Anpassungen, wie neue Widgets oder Icons können mit den Software-Updates kommen. Sowohl für Android als auch für iOS kommen diese Software-Updates in regelmäßigen Abständen und können manuell oder automatisiert heruntergeladen werden.
  • Sicherheitsupdates: Wie der Name schon sagt, sorgt diese Update-Art für mehr Sicherheit auf deinem Handy. Die bei Android-Geräten Sicherheitspatches genannten Sicherheitsupdates werden monatlich veröffentlicht und lösen kleinere Probleme und Sicherheitslücken. Wann du das letzte Mal ein Sicherheitsupdate erhalten hast, kannst du unter Geräteeinstellungen -> Über dieses Telefon bzw. Geräteinformationen -> Android-Sicherheitspatch-Ebene bzw. Patch-Level einsehen.
  • Updates vs. Upgrades: Neben den bereits beschriebenen Updates für Apps, Software und Sicherheit gibt es auch noch die umfassenderen Upgrades. Bei den Updates bleiben Programm bzw. Betriebssystem gleich, es bekommt nur ein paar Verbesserungen. Bei einem Upgrade werden größere Änderungen am Betriebssystem vorgenommen. Dabei ändert sich auch der Name des Betriebssystems.

2. Welche Funktion haben Updates?

Obwohl Updates immer wieder in Verruf geraten, weil sie beliebte Funktionen beseitigen oder mit neuen Problemen kommen, lohnt sich die Durchführung dennoch, denn Updates:

  • sorgen für Verbesserungen im Bereich Geschwindigkeit
  • fügen neue Funktionen zu Apps oder zum System hinzu
  • beheben Fehler
  • schließen Sicherheitslücken
  • machen Programme und Betriebssysteme effizienter

Zudem zählen veraltete Betriebssysteme bei Handys als größtes Sicherheitsrisiko. Aus diesem Grund sollten Updates und Upgrades für Betriebssystem und Apps installiert werden, sobald sie verfügbar sind.

3. Wie oft bekomme ich neue Updates?

Wie oft und für wie lange du neue Updates auf dein Smartphone bekommst, ist je nach Hersteller unterschiedlich. Gerade bei Android-Updates kann es länger dauern, bis das Update auf deinem Smartphone ankommt. Das von Google entwickelte Update muss nämlich noch für jedes Handy-Modell angepasst werden. Das dauert in der Regel 3-6 Monate, günstigere Modelle bekommen die Updates zum Teil gar nicht. Hier haben Apple-Nutzer den Vorteil, dass Betriebssystem und Geräte vom selben Hersteller kommen – Updates sind damit nahezu sofort verfügbar. 

Aber in welchem Abstand kommen die Updates nun?

  • App-Updates: Hier gibt es keine feste Regel, je nach App-Hersteller kann es unterschiedlich viele Updates in unterschiedlichen Abständen geben.
  • Sicherheitsupdates: Hier kannst du mit Updates im Abstand von ca. 4 Wochen rechnen. In den Einstellungen unter Über das Telefon à Android-Version à Android-Sicherheitsupdate findest du das Datum deines letzten Updates.
  • Software-Updates und Upgrades: Alle 1-2 Jahre kommt eine neue Version von iOS und Android, die viele Neuerungen und Verbesserungen mit sich bringt.

Tipp: Informiere dich am besten vor dem Kauf eines neuen Smartphones, wie es um die Update-Politik des Herstellers steht. Mit seinem Galaxy S22 garantiert Samsung beispielsweise vier Jahre lang große Android-Updates und fünf Jahre lang Sicherheits-Updates.

4. Wie schütze ich mein Smartphone, wenn ich keine Updates mehr erhalte?

Dein Smartphone erhält keine automatischen Updates mehr? Ein Neukauf ist nicht zwingend nötig! Da dein Handy vor allem ohne Sicherheitsupdates anfälliger für Malware und Viren ist, solltest du in jedem Fall eine Security-App installieren, um dein Smartphone dauerhaft zu schützen.

5. Was gibt es vor dem Update zu beachten?

Falls du ein älteres Handy-Modell oder wenig Speicherplatz besitzt, empfehlen wir dir automatische Updates zu deaktivieren und diese manuell zu laden. So hast du vor der Ausführung die Möglichkeit zu checken:

  • Ob du genügend Speicherplatz zur Verfügung hast
  • Ob dein Smartphone überhaupt mit dem neuen Betriebssystem kompatibel ist
  • Ob du mit dem WLAN verbunden bist, die Installation von Updates kann nämlich ein echter Datenvolumen-Fresser sein
  • Ob du deine Nachrichten, Dokumente, Bilder und Videos mit einem Backup gesichert hast, manchmal kommt es vor, dass Daten beim Update gelöscht werden

Auf der Suche nach einem neuen günstigen Handyvertrag?

Ob du auf der Suche nach einem neuen Handy mit Vertrag oder lediglich einem neuen Tarif bist: Bei SimDiscount findest du das richtige Angebot für deine Bedürfnisse!

LTE All 14 GB

  • Allnet + SMS Flat
  • 14 GB LTE
  • monatlich kündbar
ab 10.99€/mtl.*

LTE All 20 GB

  • Allnet + SMS Flat
  • 20 GB LTE
  • monatlich kündbar
ab 19.99€/mtl.*

Weitere sensationelle Tarifangebote gibt es HIER!