Tarife und Handys für Senioren

Handy oder Smartphone sind längst keine Frage des Alters. Sowohl in Alltag als auch Beruf erleichtern die mobilen Begleiter viele Aufgaben – und das generationsübergreifend. Ohne Handy gehört man also zum alten Eisen? Da scheint etwas dran zu sein!

Der Anteil der Smartphone-Nutzer im Alter von 50 bis 64 Jahren liegt bereits bei stolzen 88 Prozent. Auch ab 65 Jahren bleibt das Smartphone beliebt mit einer Nutzerquote von 41 Prozent (Quelle: Statista). Für die ältere Generation darf es allerdings gern ein bisschen einfacher sein: Die passenden Tipps für günstige Handytarife, Smartphones für Einsteiger und Seniorenhandys liefert SimDiscount hier:

 

Tipps für die Handytarif Auswahl

Bei der Tarifauswahl sollte man sich immer an seinen persönlichen Nutzungsgewohnheiten orientieren. Gerade wer sich im Alter erstmals mit dem Thema Handy beschäftigt, ist mit einem günstigen Einsteigertarif gut beraten:

  • Wenignutzer profitieren von Tarifen mit bestimmten Inklusiveinheiten (z.B. Freiminuten & Datenvolumen für mobiles Internet).
  • Vielnutzer können auf Allnet Flat Tarife mit LTE Internet setzen.
  • Vorteilhaft sind Handytarife, die eine kurze Laufzeit bieten.

 

Handyvertrag monatlich kündbar oder Handytarif mit 24 Monaten Laufzeit?

Bei den Vertragstarifen können Verbraucher inzwischen regelmäßig aus unterschiedlichen Laufzeiten wählen. Bei Handytarifen mit nur einem Monat Laufzeit behalten Sie Ihre FlexibIlität und können recht flexibel kündigen. An Handyverträge mit in der Regel 24 Monaten Laufzeit ist man entsprechend länger fest gebunden, profitiert aber unter Umständen von einem günstigeren Paketpreis.

Handyvertrag oder Prepaid Tarif?

Ein Laufzeitvertrag bietet Senioren in der Regel mehr Komfort als ein Prepaid-Tarif. Bei Prepaid-Angeboten ist man darauf angewiesen, das Handy-Guthaben eigenständig aufzuladen. Dafür zahlt man nur das, was man wirklich verbraucht.

Für die endgültige Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Handytarif, sollten Sie außerdem auch folgende Fragen beantworten:

  • Bei Laufzeitverträgen: Ist der angegebene Preis bindend über die gesamte Vertragslaufzeit?
  • Welche zusätzlichen Kosten fallen an? (z.B. Aktivierungsgebühr)
  • Welche Kündigungsmodalitäten habe ich?
  • Wer ist mein Vertragspartner und wo erhalte ich Unterstützung (z.B. Online-Service, Hotline)?
  • Auf welches Handynetz ist der Tarif ausgerichtet? Prüfen Sie vorab unbedingt, ob Sie im gewählten Handynetz auch guten Empfang haben!

 

Allnet Flat – Ist da wirklich mehr drin?

Für Senioren, die gern telefonieren und dabei mobil sein möchten, bietet sich ein entsprechender Handytarif mit umfangreichen Leistungen an: Die Allnet Flat kommt ins Spiel. Entsprechende Tarife ermöglichen zu einem monatlichen Festpreis das unbegrenzte Telefonieren in alle deutschen Netze – egal ob man eine Festnetz-Nummer oder eine Handynummer anruft. Damit bietet sich ein Allnet Flat Tarif also auch für Senioren an, wenn sie in größerem Umfang und regelmäßig mobil telefonieren möchten. Ein weiteres Plus: Viele Allnet Flat Tarife beinhalten nicht nur eine Telefon Flatrate, sondern auch eine SMS Flatrate.

Über Kurzmitteilungen (SMS) können Sie ebenfalls mit Ihren Liebsten kommunizieren – ein Vorteil, wenn Sie sich selbst noch nicht so gut oder gar nicht mit Messenger Diensten und der mobilen Internetnutzung auskennen.

Haben Sie die Vorteile des mobilen Internets einmal entdeckt, möchten Sie sich sicherlich nicht mehr missen. Dann punkten Allnet Flat Tarife in der Regel auch mit einem bestimmten monatlichen Datenvolumen für Internet auf dem Handy.

Weitere Empfehlungen zum Handytarif

Vor dem Vertragsabschluss ebenso wie nach dem Aktivieren des Handyvertrags kommt es immer aufs Detail an. Unerwünschte Zusatzkosten können Sie insbesondere durch diese Maßnahmen vermeiden:

  • Drittanbietersperre einrichten: Schützen Sie sich vor Abo-Fallen – Ihr Mobilfunkanbieter berät Sie zur Einrichtung dieser Sperre.
  • Roaming deaktivieren: Sperren Sie das Handy für die Nutzung im Ausland, wenn Sie selbst nicht auswärtig unterwegs sind.
  • Vertragslaufzeit im Blick behalten: Wählen Sie eine für Sie geeignete Vertragslaufzeit und achten Sie auf eine fristgerechte Kündigung.
  • Vertrag ohne Handy abschließen: So sichern Sie sich häufig günstigere Konditionen und müssen über den monatlichen Paketpreis nicht noch das Gerät mitfinanzieren.

 

Tipps für die Handy Auswahl

Natürlich gibt es auch in der Generation 60+ unterschiedliche Vorstellungen wie das perfekte Handy sein soll. Für den einen ist es das einfache Mobiltelefon mit klassischer Tastatur, für den anderen ist es das moderne Smartphone. Und dann ist da noch die Kategorie der Seniorenhandys. Wie soll man sich da nur entscheiden?

Seniorenhandys im Test

Gute Bedienbarkeit ist das A und O beim Handy. Denn was nützt das beste Smartphone, wenn man es nicht bedienen kann? Für ältere Nutzer haben die Handyhersteller auch Geräte im Gepäck, die sich stärker an den besonderen Anforderungen dieser Zielgruppe orientieren. Extras wie eine Notruf- und Notfall-Funktion gehören ebenfalls zu den Spezifikationen von Seniorenhandys.

Ein gutes Seniorenhandy sollte außerdem diese Funktionen mitbringen:

  • große Tasten statt imposanten, berührungsempfindlichen Bildschirm (Touchscreen)
  • Bildschirm, der stärkere Farbkontraste und evtl. vergrößerte Schrift unterstützt
  • einfaches und übersichtliches Menü zur Bedienung
  • gute Klangqualität und ggf. Hörgeräte-Kompatibilität (Rückkopplungen vermeiden)
  • für den Notfall: Notruftaste & GPS-Ortung

 

Sie kosten, je nach Ausstattung, zwischen 50 und 250 Euro. Seniorenhandys mit Notruf-Funktion sind nicht nur praktisch, sondern können auch Leben retten. Tritt ein Notfall ein, werden entsprechende Notfallkontakte per Notruftaste kontaktiert (per Anruf oder SMS). Manches Seniorenhandy bietet sogar eine automatische Sturzerkennung und setzt automatisch einen Notruf ab, wenn das Handy herunter fällt.

Zu den führenden Herstellern von Seniorenhandys gehören:

  • Doro
  • Emporia
  • Olympia
  • Swisstone
  • Telme

 

Handy für Senioren gesucht: Emporia Pure & Doro Secure

Das Mobiltelefon Emporia Pure ist nur ein Beispiel für ein empfehlenswertes Seniorenhandy, das sich durch eine ausgesprochen leichte Bedienung und komfortable Ausstattung auszeichnet. Der klassische Funktionsumfang (Telefonie und SMS Versand) wird erweitert um Radio-Funktion und integrierten Wecker. Von Vorteil erweist sich auch das individuelle Anpassen der Schriftgröße auf dem Farbdisplay.

Ebenfalls gut ausgestattet ist das Doro Secure. Dieses Seniorenhandy bietet neben der Notfalltaste (inkl. GPS Ortung) auch vier große Kurzwahltasten. So wird Telefonieren mit dem Handy auch für ältere Menschen zum Kinderspiel.

Alternativen zum Seniorenhandy

Natürlich muss man sich im Alter von 60+ nicht zwangsläufig ein Seniorenhandy zulegen. Auch mit klassischen Smartphones können Senioren gut zurechtkommen, insbesondere wenn diese Einstellungen wie den „Einfachmodus“ unterstützen. In einem solchen Modus hat man mit dem Smartphone nur auf die wesentlichen Funktionen Zugriff. Das sorgt für eine bessere Übersicht und wird je nach Hersteller auch durch weitere Besonderheiten wie eine individuelle Anpassung der Schriftgröße unterstützt.

Prüfen Sie bei der Handy-Auswahl daher vorab, ob das Gerät einen Einfachmodus unterstützt. Alternativ dazu gibt es auch Programme, sogenannte Launcher-Apps, die man auf dem Smartphone installieren kann und die zur Vereinfachung der Bedienung beitragen können.

SimDiscount – auch für Senioren zu empfehlen!

Bei SimDiscount.de finden Verbraucher günstige Allnet Flats monatlich kündbar oder preiswerte Handytarife mit 24 Monaten Laufzeit. Von dieser individuellen Tarifauswahl profitieren auch Senioren. Wählen Sie einen günstigen Einsteigertarif, eine praktische Allnet Flat für mehr Leistung bei guter Kostenkontrolle oder beispielsweise auch einen günstigen LTE Internet Tarif für Ihr Tablet.

Hier geht’s zur SimDiscount Tarifübersicht:

SimDiscount Tarife

 

Bildmaterial:
© Zozz_CC0, 27707 CC0, Jeff Sheldon/Unsplash, PIX1861 CC0 via Canva.com
Flickr.com – Karlis Dambrans, MWC Barcelona 2013 – Emporia for seniors, CC BY 2.0