Neues Handy richtig einrichten

Schnell und bequem mit Ihrem Smartphone durchstarten: Mit den richtigen Tipps, Tricks & Kniffen ist die Einrichtung des neuen Handys kein Problem. Zuvor lohnt es sich auf dem alten Handy eine Datensicherung durchzuführen. Mit diesem Backup können bestehende Daten in der Regel auch gut auf das neue Handy übertragen werden.

ANDROID HANDY EINRICHTEN IN 7 SCHRITTEN

  1. Datensicherung
  2. neues Handy mit einem WLAN-Netzwerk verbinden
  3. Google-Konto einrichten
  4. Hersteller-Konto einrichten
  5. Werkseinstellungen prüfen & System-Update starten
  6. Smartphone-Sicherheit erhöhen
  7. Handy-Einstellungen individualisieren

 

1. Backup Tipps: Daten auf das neue Handy übertragen

Das Handy verwaltet nicht nur persönliche Kontakte, sondern ist auch Speicherplatz erster Wahl für Fotos, Videos, Musik und vieles mehr. Bei einem Gerätewechsel können Daten häufig einfach auf das neue Handy übertragen werden:

  • Führen Sie auf Ihrem alten Handy eine aktuelle Datensicherung (Backup) durch und speichern die entsprechende Datei.
  • Von Android Handy zu Android Handy hilft das hinterlegte Google-Konto bei der Wiederherstellung von Daten und Apps. Melden Sie sich hierzu auf dem neuen Handy einfach mit Ihrem bereits bestehenden Google-Konto an.
  • Wechseln Sie von einem Android Handy zu einem Smartphone mit einem anderen Betriebssystem, können Sie Daten via Cloud, PC- oder Notebook-Anbindung ebenfalls exportieren und dann auf das neue Handy importieren.

 

2. Online mit dem neuen Handy

Vor dem ersten Start sollte das neue Handy möglichst vollständig geladen sein. Für die Einrichtung des Geräts und erster wichtiger Konten bedarf es einer Internetverbindung. Wählen Sie sich dazu am besten in ein sicheres, verschlüsseltes WLAN-Netzwerk ein.

  • Über das Menü Einstellungen (Zahnrad-Symbol) können individuell WLAN- und Drahtlosnetzwerke verwaltet werden.
  •  Wählen Sie das gewünschte, verschlüsselte Netzwerk aus der Anzeige und geben Sie das dazugehörige Passwort ein.
  •  Sollte Ihnen Ihr WLAN Netzwerk nicht angezeigt werden, können Sie dies mit Hilfe der so genannten SSID und den Einstellungen Ihres Routers ausfindig machen.

 

3. Google-Konto einrichten

Android ist ein mobiles Betriebssystem, das von Google entwickelt wurde. Für die Nutzung ist daher ein Google-Konto notwendig, das in der Regel an eine E-Mail-Adresse des Anbieters (z.B. @googlemail.com / @gmail.com) geknüpft ist. Erst nach der Einrichtung des Google-Kontos hat man Zugriff auf weitere zentrale Dienste wie beispielsweise den Google Play Store zum Herunterladen verschiedener Apps.

Wenn Sie sich auf Ihrem neuen Handy mit einem bereits bestehenden Google-Konto anmelden, werden Sie gefragt, ob dieses Konto wiederhergestellt werden soll. Ein Ja sorgt dafür, dass viele Ihrer bisherigen Einstellungen und Ihre Apps bequem mit dem neuen Handy synchronisiert werden.

4. Hersteller-Konto einrichten

Daneben besteht auch die Möglichkeit der Einrichtung weiterer Konten, z.B. relevant für den Zugriff auf herstellerspezifische Dienste. Das entsprechende Hersteller-Konto (z.B. Samsung, Huawei) können Sie jedoch auch jederzeit nachträglich einrichten, sofern Sie Dienste, die ein solches Konto erfordern, nicht direkt benötigen. Mit einem Samsung Konto kann Ihr Android Handy beispielsweise auch bequem auf weitere Geräte (z.B. Fitnesstracker) zugreifen.

4. Handy-Check: Werkseinstellungen & System-Updates

Bei vielen Android Handys sind ab Werk bestimmte Dienste und Apps vorinstalliert. Zentrale Anwendungen lassen sich auch nicht so einfach deinstallieren. Sie können aber beispielsweise individuell festlegen, für welche Apps Sie automatisch oder manuell Updates zulassen. Bei verfügbaren System-Updates sollten Sie mit einer Installation jedoch niemals zögern.

Nur wenn Sie über eine aktuelle Betriebssystemversion verfügen, ist auch die größtmögliche Funktionalität und Sicherheit für Ihr neues Handy und Ihre Daten gewährleistet. Im Menü Einstellungen (-> Systemaktualisierung) sehen Sie, welche Version auf Ihrem Handy derzeit installiert ist und können die nach verfügbaren Aktualisierungen suchen.

5. Das neue Handy schützen: Smartphone Sicherheit geht vor

Neben der Verwendung eines aktuellen Betriebssystems und möglichst aktueller Software können Sie die Sicherheit Ihres Handys auch durch weitere individuelle Maßnahmen erhöhen:

  • Vermeiden Sie unerwünschte Fremdzugriffe durch die Einstellung von Gerätesperren (z.B. PIN bzw. Passwort- oder Muster-Eingabe zum Entsperren des Handys).
  • Installieren Sie neue Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen.
  •  Notieren Sie sich die IMEI-Nummer* Ihres neuen Handys. Mit dieser kann das Gerät bei Verlust oder Diebstahl einfach identifiziert werden.

 

* Die IMEI-Nummer wird vom Hersteller in der Regel auf der Verpackung ausgewiesen. Darüber hinaus lässt sich die Nummer auch mit einer spezifischen Tastenkombination in der Telefon-App abfragen. Geben Sie hierzu *#06# auf der Tastatur ein, wo Sie sonst eine Telefonnummer eingeben/ wählen würden. Im Menüpunkt Einstellungen (-> Über das Telefon) wird die IMEI-Nummer ebenfalls ausgewiesen.

6. Handy startklar zur Personalisierung

Ist die Ersteinrichtung abgeschlossen, geht es an die Details:

  • Legen Sie Klingeltöne und Optionen für Benachrichtigung individuell fest.
  • Wählen Sie ein persönliches Hintergrundbild oder passen Sie Widgets auf dem Startbildschirm individuell an.
  • Für Samsung und Huawei Handys gibt es zudem seitens der Hersteller kostenfreie Themes, mit denen sich die Nutzeroberfläche optisch anpassen lässt.

 

Weiterführende Informationen zum Thema:

 

SimDiscount – Ihr Tarif Deal fürs neue Handy

Günstige Handytarife mit LTE Allnet Flat und vielen weiteren Extras für das neue Handy finden Sie hier:

SimDiscount Tarifübersicht

SimDiscount.de ist bereits 2014 eine empfehlenswerte Adresse für Mobilfunkkunden, die günstiger telefonieren und schneller surfen möchten. Lernen Sie unsere Vorteile für Kunden zum Beispiel mit einer günstigen monatlich kündbaren Allnet Flat mit LTE Internet kennen.

 

Bildmaterial: KostkaCZ CC0 via Canva.com