6 Tipps für bessere Handy Videos

Steckt in deinem Handy auch eine gute Kamera, die du nur allzu gern für Fotos und Videos nutzt? Wir möchten, dass du das Maximum aus deinen Handy Videos herausholst und haben daher 6 nützliche Tipps für das Filmen mit dem Handy zusammengestellt.

SimDiscount.de ist nicht nur bekannt für günstige Allnet Flat Tarife, sondern auch eine beliebte Adresse im WorldWideWeb wenn es um praktische Handy Tipps und Infos zu Smartphones geht. In diesem Beitrag findet ihr:

 

Vorbereitung ist alles

Film ab! Schnell ist das Handy für ein Video gezückt, aber nicht alle Aufnahmen sind gleichermaßen filmreif. Eine gute Vorbereitung kann da nicht schaden, um mit dem Handyvideo nicht nur bei Familie und Freunden, sondern zum Beispiel auch auf Facebook, Youtube oder Instagram zu punkten.

Was zeichnet ein gutes Handy Video aus?

  • Sehenswertes festhalten: Finde spannende Motive und Protagonisten für dein Video.
  • In der Kürze liegt die Würze: Keiner schaut endlos lange Videos, wenn sie nicht besonders spannende Inhalte bieten.
  • Einmal stillhalten bitte: Sorge für möglichst wackelfreie Aufnahmen.
  • Kreativ sein: Jedes Handyvideo ist einzigartig – schon als Rohmaterial, das sich später am PC oder per Video App noch nach deinen Wünschen bearbeiten lässt.

 

Zubehör für das Filmen mit dem Handy

Möchtest du möglichst professionelle Handy Videos drehen, empfiehlt es sich in Zubehör zu investieren:

  • Externe Mikrofone sorgen für besseren Sound und können z.B. per Bluetooth mit dem Handy vernetzt werden.
  • Eine Powerbank sorgt dafür, dass dem Handyakku beim Dreh nicht so schnell die Puste ausgeht.
  • Ein Stativ beim Handyvideo-Dreh gibt bewegten Bildern die notwendige „wackelfreie“ Stabilität.
  • Click-on Objektive bieten sich für spezielle Aufnahmen (z.B. Makro-Modus, Fisheye-Modus) an.

 

FAZIT: Einfach mal ausprobieren! Mit dem richtigen Zubehör kannst du deine schönsten Momente in Video noch besser festhalten.

6 Tipps für das perfekte Handy Video

Worauf kommt es beim Videodreh an? Behalte diese 6 Empfehlungen im Blick und komme mit deinem Handyvideo groß raus!

1. Horizontal vor vertikal: Den richtigen Blickwinkel wählen

Videos im Querformat sehen einfach besser aus. Halte dein Handy beim Filmen also möglichst horizontal. Das erleichtert es dir auch, beim Filmen eine stabile Haltung zu bewahren, indem du das Handy und dessen Kamera mit beiden Händen gut im Griff behälst.

Übrigens liegt die Empfehlung für das Filmen im Querformat auch in der Natur begründet: Unsere Augen sind horizontal aufgebaut und damit Bilder in der ‚Waagerechten‘ gewohnt. Ein entsprechendes Breitbildformat ist zudem auch Standard bei YouTube und einigen anderen Videoplattformen.

Das Handy beim Filmen hochkant zu halten, sollte daher die Ausnahme bleiben. Maximal auf dem eigenen Handy-Display sieht das später gut aus. Auf vielen anderen Displays wird man sich sonst mit störenden schwarzen Balken rechts und links vom Video begnügen müssen.

2. Nah dran statt Zoom: Den richtigen Videoabstand festlegen

Viele Handykameras verfügen über einen Bildstabilisator und unterstützen so, dass unerwünschte Verwackler außen vor bleiben. Lege darüber hinaus am besten vor dem Drücken auf die Aufnahmetaste fest, wie und was du filmen möchtest. Für gute Aufnahmen kommt es nämlich auf den Abstand an.

Vermeide es insbesondere während des Filmens zu zoomen. Die Zoom-Funktion ist zwar praktisch, bringt aber so manche Unschärfe in dein Handyvideo. Daher solltest du dich dem Videoobjekt lieber vorab nähern. Für das Schwenken gilt: Nimm dir Zeit und führe die Bewegung möglichst ruhig und langsam aus.

3. Automatik, nein danke: Die richtigen Einstellungen wählen

Für gewöhnlich arbeitet das Kamerahandy im Automatikmodus. Diese Standard-Einstellung kann sich jedoch bei schwierigeren Lichtverhältnissen als Nachteil erweisen. Experimentiere daher ruhig im manuellen Modus mit Blende, Fokus und Weißabgleich.
Ein Handyvideo dreht sich meist nicht im ersten Anlauf und reift bei jedem neuen Dreh zu einer interessanten neuen Version heran.

4. Vor- und Nachlauf lassen: Die richtige Videodauer festlegen

Es lohnt sich, die Aufnahme bereits einige Zeit vor dem eigentlichen Dreh zu starten (mind. 3-4 Sekunden) und diese auch entsprechend zu verlängern. So bekommt ihr keine Probleme, wenn ihr das Handyvideo später zum Beispiel noch zuschneiden oder mit einem passenden Intro versehen wollt.

5. Aufgepasst: Das richtige Filmmotiv wählen

Es gilt das Recht am eigenen Bild: Wenn ihr also andere Menschen filmen möchtet, braucht ihr grundsätzlich deren Einverständnis. Das gilt natürlich nicht nur für die Aufnahme selbst, sondern auch für die Verbreitung des Videos.

Für Fans von Urlaubsvideos mit dem Handy: Andere Länder, andere Sitten: Informiert euch am besten schon vor der Reise, wie und wo filmen erlaubt ist. Mancherorts gelten beispielsweise Filmverbote oder es bedarf einer Foto- und Filmerlaubnis.

6. Schon filmreif? Das Handyvideo bearbeiten

Vom Rohmaterial zum perfekten Handyvideo: Bearbeiten lassen sich eigene Aufnahmen sowohl am PC als auch direkt am Handy per App:

Variante 1: Nachbearbeitung am PC
Handy Videos am PC bearbeiten ist vor allem komfortabel, weil man die bewegten Bilder dann direkt auf einem größeren Bildschirm in Augenschein nehmen kann. Sollte das Konvertieren des Handyvideos in ein anderes Format notwendig sein, übernimmt diese Aufgabe eines der zahlreichen kostenfrei verfügbaren Converter Programme. Beliebte Anwendungen für das Schneiden und Vertonen von Handyvideos sind Windows Movie Maker, iMovie, Virtual Dub und Avidemux.

Variante 2: Nachbearbeitung per Video App
Wer das Handyvideo direkt bearbeiten möchte, kann auf verschiedene Apps zurückgreifen. Für Android Handys hat sich dabei unter anderem PowerDirector bewährt. Mit dieser App steht dir ein mobiles Filmstudio mit zahlreichen Effekten zur Verfügung. Auch iMovie für iOS ist ein echter Klassiker für die Videobearbeitung und kostenlos im Apple App Store verfügbar. Zu den kostenpflichtigen Apps, die zur Videobearbeitung zu empfehlen sind, gehören Videorama und FilMiC Pro.

Das Live-Video als Handy Trend

Live ist live? Das stimmt natürlich! Greife den aktuellen Handy Trend auf und filme einfach drauf los. Wenn du dabei unsere 6 Tipps für bessere Handyvideos im Hinterkopf behältst, umso besser.

Plattformen wie Facebook und Instagram unterstützen Live-Videos. So entstehen viele einzigartige Momentaufnahmen, die deinen Followern ermöglichen, direkt dabei zu sein. Nutze die Möglichkeit von Live-Videos beispielsweise bei deinem nächsten Konzertbesuch oder zum Festhalten eines unvergesslichen Urlaubsmomentes. Du entscheidest, was live geht!

Top Handys für Video & Kamera Highlights

Du suchst ein Handy, das fit für deinen nächsten Videodreh ist? Mit diesen Video Smartphones kommst du mit Sicherheit auf deine Kosten:

 

Eine aktuelle Übersicht beliebter Handys für gute Videoaufnahmen findest du auch bei Computerbild.

SimDiscount – Mehr Power für dein Handy

Verleihe deinem Handy mit dem passenden Smartphone Tarif mehr Power. Bei SimDiscount.de findest du unter anderem Allnet Flats günstig und mit flexiblen Konditionen. Wähle aus preiswerten Angeboten mit fester Vertragslaufzeit oder entscheide dich für einen monatlich kündbaren Handyvertrag. Alle Tarife bieten ein bestimmtes Kontingent an Datenvolumen, sodass du deine schönsten Handy Videos auch bequem mit Familie und Freunden in der Online-Welt teilen kannst.

Hier geht’s zur SimDiscount Tarifwelt:

SimDiscount Allnet Flats

Bildmaterial: © FirmBee CC0, SplitShire CC0, DS-Foto CC0 via Canva.com